Vor­schau Bild 1Vor­schau Bild 2Vor­schau Bild 3Vor­schau Bild 4Vor­schau Bild 5Vor­schau Bild 6Vor­schau Bild 7
Anzeigefenster für die Bilder
zurück zur Projektbeschreibung

Struppen

Kinderhaus am Schlossberg

Der zentrale Eingang ist zugleich Orientierungsraum mit Blick in den Garten und in die Treppenräume zum Ober- und Sockelgeschoss. Das offene Foyer wird als Elterntreffpunkt und Erweiterungsmöglichkeit für den Mehrzweckraum genutzt. Die zentralen Einrichtungen für Verwaltung und Versorgung und alle gemeinsam genutzten Räume des Kinderhauses sind in der Eingangsebene angeordnet. Jede Altersgruppe befindet sich mit ihren Gruppenräumen in einem „eigenen“ Geschoss und erreicht von hier aus direkt ihren Spielbereich im Garten. Die Gruppen staffeln sich mit dem Baukörper den Hang hinunter. Die Räume der Krippenkinder sind auf der Eingangsebene angeordnet, der Hort auf der Ebene hangaufwärts, der Kindergarten im Sockelgeschoss zur Talseite des Hanges. Die Kinder haben immer nur ein Geschoss zu den gemeinsamen Räumen auf der Eingangsebene zu überwinden.
Der direkte Anschluss aller Aufenthaltsräume an das Außengelände ermöglicht offene Treppen und Flure.
Sie folgen dem Hang in der Flucht des Riegels und werden
zu Orientierungsräumen, Treffpunkten und Kommunikationsflächen.
Öffentlicher Raum außen und Erschließungsraum innen
stehen in direktem Bezug, Leben und Bewegung
können jeweils wechselseitig wahrgenommen werden.
Auftraggeber:
Gemeinde Struppen in Verwaltungsgemeinschaft mit Stadt Königstein /Sa.
Studie:
2008
Nutzfläche NF:
ca. 998 m²
Baukosten KG 200 - 700:
ca. 2.59 Mio € brutto