Vor­schau Bild 1Vor­schau Bild 2Vor­schau Bild 3Vor­schau Bild 4Vor­schau Bild 5
Anzeigefenster für die Bilder
zurück zur Projektbeschreibung

Leipzig Möckern

Konversion ehemaliges Lazarett

Mit dem Bau des Lazaretts war 1907 im Leipziger Norden der zweitgrößte Kasernenkomplex Sachsens fertig gestellt. Heute stehen weite Teils des Areals leer.
Das Lazarett wird als gemischt genutztes Quartier umgenutzt. Um den zentralen Park werden in den Gebäudeköpfen große Geschosswohnungen für Familien angeordnet, über die großen repräsentativen Treppenhäuser werden Geschoßwohnungen unterschiedlicher Größe erreicht. In den Erdgeschossen sowie entlang des mittleren Rings bleibt Platz für Gastronomie, medizinische Dienstleistungen und nicht störendes Gewerbe.
Die Freiraumgestaltung führt auf die historischen Strukturen und ihre Formensprache zurück. Im großen Garten wird die prägnante geometrische Wegeführung mit den Rundplätzen und gespiegelten Sitzgruppen wiederhergestellt, Bäume in historisch belegter Artenauswahl geometrisch angeordnet.
Die neue innere Erschließung wird als Shared-Space-Fläche so angeordnet, dass alle Gebäudeeingänge und Stellplatzanlagen auf kurzem Wege erreicht werden.
Auftraggeber:
Gartenstadt-Gesellschaft Hellerau KG, gegr. 1908
Masterplan:
2009
Bebauungsplan:
seit 2011
Plangebiet:
6,8 ha
Wohnungszahl:
Ca. 120 Wohnungen