Vor­schau Bild 1Vor­schau Bild 2Vor­schau Bild 3Vor­schau Bild 4Vor­schau Bild 5Vor­schau Bild 6
Anzeigefenster für die Bilder
zurück zur Projektbeschreibung

Leipzig

Gutachten Messebrücke

aus dem Protokoll des Preisgerichts:
Die Verfasser entwerfen eine konsequent moderne Brücke aus drei Feldern in einer vergleichsweise großen nutzbaren Breite von 18 Metern. Der in gefärbtem Asphalt ausgeführte Brückenraum verbindet Stadtbalkon und Külz-Park auf unspektakuläre, natürliche Weise und schafft es, den Charakter der Messeachse über die Bahngleise hinweg zu wahren. Auf eine eigene Inszenierung der Brücke wird bewusst verzichtet; sie soll Übergang und nicht Aufenthaltsort sein.
Das bestimmende Gestaltungselement ist der Schwung der massiven Brüstung, der sich im Geländer fortsetzt und zur Brückenmitte soweit ansteigt, dass der Berührungsschutz zwischen den Streben aus Stahlblech unauffällig integriert werden kann, ohne als eigenes Bauteil in Erscheinung zu treten.
Auslober:
Stadt Leipzig
Gutachterverfahren:
2013
Rang:
1. Rang, zur Ausführung empfohlen
Brückenbreite:
18,13 m
Gesamtlänge:
63,44 m
Bauzeit:
2019-2020
Kosten:
6,7 Mio. €