Vor­schau Bild 1Vor­schau Bild 2Vor­schau Bild 3
Anzeigefenster für die Bilder
zurück zur Projektbeschreibung

Wertheim

Wohnquartier am Taubertal

Der Entwurf spannt sich zwischen Gymnasium und Burg auf, indem er sich auf die Fluchten der Burg und den Eingang des Gymnasiums ausrichtet. Die hier entstehenden „grünen Keile“ zwischen den unterschiedlichen Strukturen lassen die öffentlichen Räume entstehen mit Blick ins Taubertal.
Das Quartier gliedert sich in fünf Wohnhöfe. Zwei große Höfe für unterschiedliche Wohnformen am Südosthang, zwei kleinere Wohnhöfe aus kurzen Reihen- und Einfamilienhauszeilen und einen Hof am Ende der Erschließungsstraße, der die Bestandsgebäuden integriert.
Die Bebauung passt sich dem natürlichen Geländeverlauf an und nutzt so die die topografischen Verhältnisse optimal aus. So wird ein direkter Blick von allen Gebäuden über die südlichen öffentlichen Grünräume zur freien Landschaft des Taubertals gewährleistet.
Zwei „Grüne Finger“ mit Aussichtsbalkonen und Sitzgelegenheiten sowie Spazierwegen und der große Platz vor der Schule bilden die öffentlichen Freiräume, die Raum zur Erholung sowie für Kinder- und Stadtteilfeste bieten.
Auftraggeber:
Rotkreuzklinikum Wertheim gGmbH
Wettbewerb:
2015
Rang:
2. Preis (1. Preis wurde nicht vergeben)
Plangebiet:
ca. 2,65 ha
Wohneinheiten:
ca. 60 WE