Vor­schau Bild 1Vor­schau Bild 2Vor­schau Bild 3Vor­schau Bild 4

Markt Mainleus (Oberfranken)

Bebauungsplan ehem. Spinnerei

Die 15 ha große Industriebrache inmitten der Ortslage der Marktgemeinde Mainleus soll als nachhaltiges, gemischt genutztes Quartier für Wohnen, Einzelhandel und Arbeiten umgenutzt werden.

Die mehr als 100-jährige städtebauliche Dominanz durch den prägenden Gebäudekomplex der Spinnerei soll Ausgangspunkt für die Zukunft von Mainleus werden. Die zusammenhängende Hallenstruktur bleibt als sichtbarer Teil der Geschichte in großen Teilen erhalten und wird zur Umnutzung aufgelockert. Die Identität des Ortes bleibt als deutliches Zeichen lesbar.

Die alten Stahlkonstruktionen der Werkhallen sollen zum Teil erhalten, aber für Wohnungen und soziale Einrichtungen aufgebrochen werden. Handwerk und Gewerbe werden in ausreichendem Abstand zu den Wohnungen angesiedelt. Die Erschließung erfolgt von den Rändern des Quartiers und schließt Durchgangsverkehr aus.

Mittelpunkt des Quartiers wird ein öffentlicher Park mit einem kleinen See, der von dem Niederschlagswasser der Dächer und der Wege des Geländes gespeist wird.

Über ein zentrales Biomasse-Kraftwerk auf dem Areal wird das Quartier CO2-frei mit Wärme und Energie versorgt.

siehe auch: Stadtentwicklung

Auftraggeber:
Markt Mainleus
Städtebaulicher Entwurf:
Wettbewerbserfolg 2018
Bebauungsplan:
2019-21
FNP-Änderung:
2019-21
Plangebiet:
15 ha
zurück zur Projektbeschreibung
Impressum | Datenschutzerklärung